Zum Hauptinhalt springen

Sauerland-Höhenflug "Herzstück"

73 km  |  5 Übernachtungen  |  4 Wandertage  |  Preis: ab 499 € p.P.

Fantastische Ausblicke über das Land der tausend Berge, ausgedehnte Wiesen und üppige Buchenwälder erwarten Sie auf dieser Wanderung über das Herzstück des Sauerland-Höhenfluges. Entlang des 815 m hohen Hunau-Rückens entdecken Sie ganz besondere Naturschätze.

73 km
5 Nächte
4 Wandertage
ab 499 € p.P.

Reiseverlauf

Faulebutter - Wenholthausen – Oberhenneborn – Holthausen – Winterberg


1. Tag: Individuelle Anreise nach Faulebutter

Ihr Gastgeber in Faulebutter hat alles für Ihre Ankunft vorbereitet!

2. Tag: Faulebutter – Wenholthausen (19 km, Aufstieg 355 Hm – Abstieg 628 Hm)

Schon bald kommen Sie zum Wanderdreieck Röhrenspring, wo sich beide Wege des Höhenflugs - der eine aus Meinerzhagen und der andere aus Altena kommend - vereinen. Erleben Sie die Naturschönheiten rund um die Homert sowie Besonderheiten am Wegesrand, z.B. den Lauschgeist, bevor Sie das idyllische Wenholthausen erreichen.

3. Tag: Wenholthausen - Oberhenneborn (17 km, Aufstieg 508 Hm – Abstieg 340 Hm)

Sie starten in Wenholthausen und wandern über den Gesenberg bis oberhalb des kleinen Örtchens Büemke. Der Sauerland-Höhenflug führt nach Reiste nun stetig bergauf, dafür aber immer wieder mit schönen Blicken in das Wennetal und die Reister Senke. Ihr Ziel ist Oberhenneborn.

4. Tag: Oberhenneborn – Holthausen (18 km, Aufstieg 546 Hm – Abstieg 487 Hm)

In einem herrlichen Buchenwald trifft man auf das hoch über Bad Fredeburg ragende Schützenkreuz. Während ein Zugangsweg geradeaus nach Rimberg führt, biegt der Sauerland-Höhenflug rechts ab und verläuft durch einen steilen Hohlweg zum Waldlehrpfad und zur kleinen Kapelle am Buchhagen hinab. Über einen Kreuzweg geht es weiter hinunter bis nach Bad Fredeburg. Der Höhenflug führt durch das kleine Örtchen Huxel mit einer angrenzenden Schutzhütte mit Kalkofen, im dem früher Kalk gebrannt wurde. Oberhalb von Holthausen, an der Flanke des Ohlberges eröffnen sich herrliche Panoramaaussichten weit gen Süden.

5. Tag: Holthausen – Winterberg (20 km, Aufstieg 495 Hm – Abstieg 323 Hm)

Beginnend in Holthausen über den Hunauweg erreichen Sie das „Grosse Bildchen“, einen bekannten Wanderparkplatz. Hier trifft der Hunau-Rücken auf den Hauptkamm des Rothaargebirges. Weiter führt der Höhenflug über Altastenberg, dem höchst gelegenem Ort in Nordrhein-Westfalen, Richtung Winterberg, Ihrem nächsten Ziel und Endpunkt Ihrer Reise.

6. Tag: Individuelle Abreise

Wanderkarte & Höhenprofil

Leistungen

  • 5 x Übernachtungen in wechselnden Pensionen, Landgasthöfen und Hotels
  • Zimmer mit Dusche oder Bad/WC
  • 5 x Frühstück
  • 4 x Lunchpaket
  • 4 x Gepäcktransfer zum nächsten Etappenziel
  • 1 x Erlebnis-Wanderführer Sauerland-Höhenflug pro Buchung
  • Örtliche Kurtaxe

Preise

  • im Doppelzimmer: ab 499,- Euro
  • im Einzelzimmer: ab 539,- Euro
  • Aufschlag Gepäcktransfer für Einzelwanderer auf Anfrage
  • Reisenummer: 113

Wanderexpertin Alexandra

Besuchen Sie unbedingt in Holthausen das Westfälische Schieferbergbau- und Heimatmuseum. Das Bundesgolddorf beherbergt hier eine der größten Attraktionen im Schmallenberger Sauerland.

Hinweis für Personen mit eingeschränkter Mobilität: Dieses Produkt ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Ob es trotzdem Ihren individuellen Bedürfnissen entspricht, erfragen Sie bitte bei Ihrer Buchungsanfrage.

WEITERE ANGEBOTE AUF QUALITÄTSWEGEN